Filter
Unsere
für
für
MI | 27.03.2019 | 19:30 - 21:00 Uhr
Lesung | Museumsquartier St. Annen
Die Lesung ist leider ausverkauft. STEFAN ZWEIG: SCHACHNOVELLE mit Hanjo Kesting
im Rahmen der Reihe: Erfahren woher wir kommen - Große Erzählungen der Weltliteratur
Die Lesung ist leider ausverkauft. STEFAN ZWEIG: SCHACHNOVELLE mit Hanjo Kesting
plusicon(1) Created with Sketch.

Die Lesung ist leider ausverkauft.

Volker Hanisch (Lesung)
Hanjo Kesting (Kommentierung)

In den Jahren vor 1933 war Stefan Zweig der meistgelesene Autor deutscher Sprache, im folgenden Jahrzehnt der meistübersetzte Autor der Welt. Thomas Mann schrieb: »Vielleicht ist seit den Tagen des Erasmus kein Schriftsteller mehr so berühmt gewesen.« Nach dem Zweiten Weltkrieg erwies sich Zweigs Nachruhm als beständig, und auch 75 Jahre nach seinem Tod im brasilianischen Exil hat sich daran nichts geändert. In der »Schachnovelle«, seinem letzten abgeschlossenen Prosawerk, das 1942 bereits postum erschien, konfrontierte Zweig Hitlers Terrorherrschaft mit dem Geist bürgerlicher  Humanität.


Veranstalter
Verein der Freunde der Museen für Kunst und Kulturgeschichte der Hansestadt Lübeck e. V.
 











MI | 24.04.2019 | 19:30 - 21:00 Uhr
Lesung | Museumsquartier St. Annen
THOMAS MANN: DIE BETROGENE mit Hanjo Kesting
im Rahmen der Reihe: Erfahren woher wir kommen - Große Erzählungen der Weltliteratur
THOMAS MANN: DIE BETROGENE mit Hanjo Kesting
plusicon(1) Created with Sketch.

Siegfried W. Kernen (Lesung)
Hanjo Kesting (Kommentierung)

Von den großen Erzählungen Thomas Manns ist seine letzte, »Die Betrogene«, die unbekannteste, an breiter Popularität mit »Tonio Kröger« oder »Der Tod in Venedig« nicht zu vergleichen. Als sie 1953 erschien, wurde sie von Publikum und Kritik sehr zurückhaltend aufgenommen. Daran hat sich bis heute nichts geändert, was vermutlich mit dem medizinisch-klinischen Charakter der Erzählung zu tun hat. Thomas Mann selbst sprach von einer »Frauengeschichte, die offenbar nichts für Frauen ist«. Viele zentrale Themen seines Werks werden in dieser »inkommensurablen Produktion« (Theodor W. Adorno) noch einmal zusammengeführt.

Veranstalter
Verein der Freunde der Museen für Kunst und Kulturgeschichte der Hansestadt Lübeck e. V.

Karten sind ab dem 28. März 2019 an der Museumskasse erhältlich.





EUR 15,00 an der Museumskasse. Vorverkauf ab 28. März 2019
MI | 22.05.2019 | 19:30 - 21:00 Uhr
Lesung | Museumsquartier St. Annen
GUY DE MAUPASSANT: BOULE DE SUIF (FETTKLÖSSCHEN) mit Hanjo Kesting
im Rahmen der Reihe: Erfahren woher wir kommen - Große Erzählungen der Weltliteratur
GUY DE MAUPASSANT: BOULE DE SUIF (FETTKLÖSSCHEN) mit Hanjo Kesting
plusicon(1) Created with Sketch.

Thomas Sarbacher (Lesung)
Hanjo Kesting (Kommentierung)

Guy de Maupassant war der bedeutendste Novellenautor Frankreichs im 19. Jahrhundert. In nur zehn Jahren brachte er fast dreihundert Novellen hervor, ausnahmslos Glanzstücke einer konzisen und pointierten Erzählkunst. Er debütierte mit der Erzählung »Boule de suif«, die eine Episode aus dem deutschfranzösischen Krieg von 1870/71 behandelt. Schlagartig stand Maupassant damit in der vordersten Reihe der französischen Autoren. Sein literarischer Lehrer Gustave Flaubert schrieb in einem Brief: »Ich halte Boule de suif für ein Meisterwerk! Ja! junger Mann! Nicht mehr und nicht weniger, das stammt von
einem Meister.«

Veranstalter
Verein der Freunde der Museen für Kunst und Kulturgeschichte der Hansestadt Lübeck e. V.

Karten sind ab dem 28. März 2019 an der Museumskasse erhältlich.







EUR 15,00 an der Museumskasse. Vorverkauf ab 28. März 2019
MI | 26.06.2019 | 19:30 - 21:00 Uhr
Lesung | Museumsquartier St. Annen
FRIEDRICH DÜRRENMATT: DIE PANNE mit Hanjo Kesting
im Rahmen der Reihe: Erfahren woher wir kommen - Große Erzählungen der Weltliteratur
FRIEDRICH DÜRRENMATT:  DIE PANNE mit Hanjo Kesting
plusicon(1) Created with Sketch.

Wolf-Dietrich Sprenger (Lesung)
Hanjo Kesting (Kommentierung)

Dürrenmatt war ein Autor, der sich den Fragen und Herausforderungen seiner Zeit stellte, wie in seinem Stück »Die Physiker« der möglich gewordenen Selbstvernichtung der Menschheit. Seine Erzählung »Die Panne« von 1955 gehört zu den klassischen Prosatexten deutscher Sprache im 20. Jahrhundert und handelt von persönlicher Gewissensschuld und der Ortlosigkeit des Menschen in einer unübersichtlich gewordenen Welt. »Gibt es noch mögliche Geschichten?« fragt Dürrenmatt in einer Vorbemerkung. Die Erzählung versucht, das Unmögliche noch einmal zu ermöglichen, indem sie »die schlimmst mögliche Wendung« nimmt.

Veranstalter
Verein der Freunde der Museen für Kunst und Kulturgeschichte der Hansestadt Lübeck e. V.

Karten sind ab dem 28. März 2019 an der Museumskasse erhältlich.



EUR 15,00 an der Museumskasse. Vorverkauf ab 28. März 2019