Filter
Unsere
für
für
MI | 29.01.2020 | 19:30 - 21:00 Uhr
Lesung | Museumsquartier St. Annen
HERMAN MELVILLE: BARTLEBY, DER SCHREIBER
im Rahmen der Reihe: Erfahren woher wir kommen - Große Erzählungen der Weltliteratur
HERMAN MELVILLE: BARTLEBY, DER SCHREIBER
Created with Sketch.

Christian Brückner (Lesung)
Hanjo Kesting (Kommentierung)

»Bartleby, der Schreiber« ist die Geschichte eines kleinen Kanzleiangestellten in der New Yorker Wall Street. Obwohl er seinem Chef und Arbeitgeber zunächst durch seine Arbeitsenergie imponiert, beunruhigt er ihn später immer stärker durch eine merkwürdige Form der Arbeitsverweigerung, die in dem stereotypen Satz zum Ausdruck kommt: »I would prefer not to.« Melvilles Erzählung, entstanden 1853, zwei Jahre nach dem berühmten »Moby Dick«, wurde erst ein Jahrhundert später als Parabel der modernen, bürokratisierten Welt wiederentdeckt. Heute gehört sie zu den meistinterpretierten Werken der Weltliteratur, ohne ihre Bedeutung völlig preiszugeben.

Veranstalter
Verein der Freunde der Museen für Kunst und Kulturgeschichte der Hansestadt Lübeck e. V.

MI | 26.02.2020 | 19:30 - 21:00 Uhr
Lesung | Museumsquartier St. Annen
EDUARD MÖRIKE: MOZART AUF DER REISE NACH PRAG
im Rahmen der Reihe: Erfahren woher wir kommen - Große Erzählungen der Weltliteratur
EDUARD MÖRIKE: MOZART AUF DER REISE NACH PRAG
Created with Sketch.

Frank Arnold (Lesung)
Hanjo Kesting (Kommentierung)

»Mozart auf der Reise nach Prag« ist Mörikes berühmteste Erzählung. Sie behandelt einen Tag aus dem Leben des Komponisten, der sich auf der Reise von Wien in die böhmische Hauptstadt befindet, wo Don Giovanni uraufgeführt werden soll. Die Absicht des Autors war nicht, Mozart »historisch richtig« darzustellen, sondern »ein kleines Charaktergemälde aufzustellen«. Es zeigt Mozart auf der Höhe seines Ruhmes, erfüllt von Lebensfreude, aber bereits überschattet von der Ahnung eines frühen Todes. Im Nebeneinander heiterer und düsterer Züge im trügerischen Gewand des Rokoko gehört Mörikes Erzählung, die 1855 erschien, zu den Meisterwerken deutscher Novellistik.

Veranstalter
Verein der Freunde der Museen für Kunst und Kulturgeschichte der Hansestadt Lübeck e. V.

MI | 25.03.2020 | 19:30 - 21:00 Uhr
Lesung | Museumsquartier St. Annen
SOMERSET MAUGHAM: REGEN
im Rahmen der Reihe: Erfahren woher wir kommen - Große Erzählungen der Weltliteratur
SOMERSET MAUGHAM: REGEN
Created with Sketch.

Thomas Sarbacher (Lesung)
Hanjo Kesting (Kommentierung)

Somerset Maugham war der meistgelesene Verfasser von Kurzgeschichten in der englischen Literatur des 20. Jahrhunderts, von großem Einfluss auf die Autoren der nachfolgenden Generation. Seine genaue Beobachtung, sein skeptisches Menschenbild und sein knapper, schnörkelloser Stil  prädestinierten ihn für die erzählerische Kurzform, die er bereits mit seiner ersten Geschichte, »Regen« von 1921, zur Meisterschaft brachte. Sein Bewunderer Raymond Chandler schrieb: »Ich glaube, dass es nie einen Schriftsteller gegeben hat, der vollkommener von Profession war als Maugham. Seine Fabeln sind kühl und tödlich, und die Zeiteinteilung ist absolut makellos. Er ist ein einsamer alter Adler.«

Veranstalter
Verein der Freunde der Museen für Kunst und Kulturgeschichte der Hansestadt Lübeck e. V.