Filter
Unsere
für
für
MI | 25.04.2018 | 19:30 - 21:00 Uhr
Lesung
JOSEPH CONRAD: HERZ DER FINSTERNIS - mit Hanjo Kesting
im Rahmen der Reihe: Erfahren, woher wir kommen. Große Romane der Weltliteratur
JOSEPH CONRAD: HERZ DER FINSTERNIS  - mit Hanjo Kesting
plusicon(1) Created with Sketch.

Markus Boysen (Lesung)

Hanjo Kesting (Kommentierung)

Joseph Conrad war neun Jahre alt, als er den Finger auf einen weißen Fleck der Landkarte legte und sagte: »Dort will ich hin, wenn ich mal groß bin.« Die Absicht, an den Kongo zu reisen, hat er 25 Jahre später in die Tat umgesetzt und weitere 10 Jahre später darüber den Roman »Herz der Finsternis« geschrieben, sein kühnstes, prophetischstes Buch. Es enthält eine vernichtende Kritik an der Kolonialpolitik der europäischen Mächte, die in seinen Augen nichts anderes war als ein zerstörerischer Beutezug: »Der Pesthauch aberwitziger Raubgier schien alles wie Aasgeruch zu durchdringen. Bei Gott! Ich hatte nie etwas so Unwirkliches in meinem Leben gesehen.«


Veranstalter
Verein der Freunde der Museen für Kunst und Kulturgeschichte der Hansestadt Lübeck e. V.















€ 15,00, Karten ab sofort an der Museumskasse erhältlich.
MI | 30.05.2018 | 19:30 - 21:00 Uhr
Lesung
GABRIEL GARCÍA MÁRQUEZ: DER HERBST DES PATRIARCHEN - mit Hanjo Kesting
im Rahmen der Reihe: Erfahren, woher wir kommen. Große Romane der Weltliteratur
GABRIEL GARCÍA MÁRQUEZ: DER HERBST DES PATRIARCHEN - mit Hanjo Kesting
plusicon(1) Created with Sketch.

Thomas Sarbacher (Lesung)

Hanjo Kesting (Kommentierung)

Immer wieder sind die Diktatoren Lateinamerikas zum Gegenstand großer Literatur geworden, zu Zentralgestalten einer Romangattung, wie wie man sie in dieser Form nur aus Lateinamerika kennt.
So wie sich der Abenteuerroman in England, der Bildungsroman in Deutschland, der psychologische Gesellschaftsroman in Frankreich entwickelte, so hat sich in den Ländern des amerikanischen Subkontinents in immer neuen Ausprägungen die Gattung des Diktatorenromans herausgebildet. »Der Herbst des Patriarchen« von Gabriel García Márquez, erschienen 1975, stellt eine Summe dieser Gattung dar und zugleich deren Abgesang.


Veranstalter
Verein der Freunde der Museen für Kunst und Kulturgeschichte der Hansestadt Lübeck e. V.






€ 15,00, Karten ab sofort an der Museumskasse erhältlich.
MI | 27.06.2018 | 19:30 - 21:00 Uhr
Lesung
DENIS DIDEROT: JAKOB UND SEIN HERR - mit Hanjo Kesting
im Rahmen der Reihe: Erfahren, woher wir kommen. Große Romane der Weltliteratur
DENIS DIDEROT: JAKOB UND SEIN HERR - mit Hanjo Kesting
plusicon(1) Created with Sketch.

Frank Arnold (Lesung)

Hanjo Kesting (Kommentierung)
 
Denis Diderot ist neben Voltaire und Rousseau der dritte große Philosoph und Autor der französischen Aufklärung und, von heute aus, der interessanteste und aktuellste: durch seine vorwegnehmende Kühnheit, seine undogmatische Offenheit, die vielfältigen Anregungen in Philosophie und Literatur. Der Roman »Jakob und sein Herr« (»Jacques le fataliste et son maître«), erst nach Diderots Tod publiziert, ist eines der originellsten Bücher der Weltliteratur, ständig wechselnd zwischen Dialog, Reflexion und Erzählung. Jakobs Gespräche mit seinem Herrn sind wahre Komödien des Geistes, belehrend durch Unterhaltung und unterhaltsam, indem sie belehren.


Veranstalter
Verein der Freunde der Museen für Kunst und Kulturgeschichte der Hansestadt Lübeck e. V.








€ 15,00, Karten ab sofort an der Museumskasse erhältlich.