Aktuelle Corona Hinweise

Liebe Besucher:innen,
die LÜBECKER MUSEEN haben ihre Türen für Sie geöffnet! Ihnen, liebe Besucher:innen,
die sichere Teilhabe an den kulturellen Schätzen der Stadt Lübeck in unseren Museen zu
ermöglichen, ist uns ein wichtiges Anliegen. 
Der Besuch unserer Museen und Ausstellungen ist nur für nachweislich geimpfte oder
genesene Personen möglich (2G-Regel). Ausgenommen davon sind Kinder unter 7 Jahren
sowie minderjährige Schülerinnen und Schüler, die nachweislich regulär zweimal pro Woche
in der Schule getestet werden.
Besucher:innen die das 16. Lebensjahr vollendet haben, bitten wir ihre Identität mittels
eines gültigen amtlichen Lichtbildausweises nachzuweisen.
Bei Betreten unserer Museen und für die Dauer des Aufenthalts besteht die Pflicht eine
qualifizierte Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen (z.B. medizinische OP-Maske oder eine
Maske desStandards FFP2, FFP3, N95, P2, KF94, DS2 oder KN95)
Ausgenommen davon sind Kinder unter 6 Jahren.

Wir empfehlen Ihnen, zu anderen Besucher:innenn und Museumsmitarbeiter:innen weiterhin
einen Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten.


Bitte befolgen Sie weiterhin die bekannten, vor Ort nochmals ausgeschilderten
Hygienevorschriften.

schliessen
  • Ausstellungsansicht "Highlights der Sammlung", 2019
    Highlights der Sammlung, Ausstellungsansicht, 2019

Highlights der Sammlung

26.01.2019 Bis 17.03.2019

Parallel zur Ausstellung Ich und mein Selfie präsentieren sich bedeutende Werke aus der Sammlung der Kunst nach 1945 bis zur Gegenwart in der Kunsthalle  St. Annen. Die Schau eröffnet den Besucher_innen die Gelegenheit, einige über längere Zeit im Depot verwahrte Werke von Künstler_innen wie z.B. Karel Appel, Willi Baumeister, K.O.Götz, Candida Höfer, Ernst Wilhelm Nay, Sigmar Polke, Thomas Ruff und Andy Warhol wieder hautnah im Original zu erleben. Anhand dieses kleinen Sammlungsüberblicks wird die Bandbreite der Sammlung sowie die künstlerische Vielfalt des hierin abgebildeten Zeitraums vorstellbar. Darüber hinaus zeichnen sich unterschiedliche künstlerische Herangehensweisen ab: den bislang schwerpunktmäßig in der Kunsthalle vertretenen Gemälden werden Skulpturen, Fotografien und sogar eine in die Installationskunst übergreifende Arbeit gegenübergestellt. 

Nicht zuletzt bietet die Sammlungspräsentation einen Anlass der Öffentlichkeit ausgewählte Neuzugänge aus der kürzlich erfolgten Schenkung des ehemaligen Ministerpräsidenten Björn Engholm erstmals zugänglich zu machen.