Die Lübecker Museen haben wieder ihre Türen geöffnet. Beachten Sie bitte die dafür notwendigen Hygiene- und Sicherheitsbedingungen, häufig gestellte Fragen zur Wiedereröffnung beantworten wir Ihnen hier.

Einblicke in die Ausstellung
"Manaf Halbouni - Ostwind"

Externer Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden und akzeptiere alle Cookies dieser Webseite. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung und Cookie-Erklärung.
Video
Die Preview
Sie haben die Preview in Anwesenheit des Künstlers verpasst? Kein Problem! Tauchen Sie ein in die feierliche Athmosphäre, werfen Sie einen Blick in die Ausstellung und lauschen Sie den Eröffnungsreden.

Externer Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden und akzeptiere alle Cookies dieser Webseite. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung und Cookie-Erklärung.
Video
Was sagt...
...der Künstler selbst über sein Werk? Welche Bedeutung hat die Ausstellung in den Augen von Susanne Bieler-Seelhoff, Leiterin der Abteilung Kultur in Kiel? Hier gibt es die Eröffnungsreden in voller Länge! Ganz als wären Sie live mit dabei!

Externer Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden und akzeptiere alle Cookies dieser Webseite. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung und Cookie-Erklärung.
Video
Ein Blick in die Ausstellung
Lassen Sie sich von der Kuratorin Dr. Antje-Britt Mählmann und dem Künstler Manaf Halbouni in die Ausstellung mitnehmen.
Digitale Führung
"Frischer Wind aus dem Norden! Naturmotive in der Helsinki School"

Externer Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden und akzeptiere alle Cookies dieser Webseite. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung und Cookie-Erklärung.
Video
Video Tour Teil 1 - Elina Brotherus
Dr. Antje-Britt Mählmann, Leitende Kuratorin der Kunsthalle St. Annen, stellt drei Werke der Künstlerin Elina Brotherus vor.

Externer Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden und akzeptiere alle Cookies dieser Webseite. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung und Cookie-Erklärung.
Video
Video Tour Teil 2 - Helsinki Lounge
Unsere Praktikantin Berit stellt die Helsinki Lounge vor, die sie für die Helsinki School-Ausstellung konzipiert hat.

Externer Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden und akzeptiere alle Cookies dieser Webseite. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung und Cookie-Erklärung.
Video
Video Tour Teil 3 - Joakim Eskildsen
Die Leitende Kuratorin der Kunsthalle St. Annen, Dr. Antje-Britt Mählmann, erklärt die Verbindung zwischen dem Fotografen Joakim Eskildsen und der Hansestadt Lübeck.

Externer Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden und akzeptiere alle Cookies dieser Webseite. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung und Cookie-Erklärung.
Video
Video Tour Teil 4 - Ilkka Halso
Dr. Antje-Britt Mählmann, Leitende Kuratorin der Kunsthalle St. Annen, erläutert die Fotoserie „Museum of Nature“ von Ilkka Halso.

Externer Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden und akzeptiere alle Cookies dieser Webseite. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung und Cookie-Erklärung.
Video
Video Tour Teil 5 - Anni Leppälä
Unsere Wissenschaftliche Volontärin Ann-Kristin Jürgensen stellt das Werk der Fotografin Anni Leppälä vor.
Digital Story
Erleben Sie unsere aktuelle Ausstellung mit Naturmotiven der Hesinki School unter dem Motto "Frischer Wind aus dem Norden" in einer Digital Story.
Micro Blog
08.06.2020
12:20
Ausstellungs-verlängerung
Unsere Ausstellung "Frischer Wind aus dem Norden!" mit Naturmotiven der Helsinki School wurde verlängert und ist bis zum 26.07.2020 in der Kunsthalle St. Annen zu sehen.
23.04.2020
14:00
Heisig-Gemälde wird restauriert
Mit Mitteln aus der Corona-Förderlinie der Ernst von Siemens Kunststiftung kann in Kürze ein Werk von Bernhard Heisig aus der Sammlung der Kunsthalle St. Annen restauriert werden. Bernhard Heisig (1925-2011) zählt zu den prägenden Malern der Leipziger Schule. Zu seinen Schülern gehören Künstler wie Neo Rauch und Arno Rink. Das Gemälde „Lob der gelegentlichen Unvernunft“, das sich seit 1982 im Bestand der Kunsthalle St. Annen befindet, ist eines der ersten Werke dieses Künstlers, das für ein westdeutsches Museum erworben wurde. Darauf abgebildet sind Figuren, die auf die „Unvernunft“ verweisen: Hamlet, Ikarus, ein Papst, der sich ein Auge zuhält und der von der Inquisition zum Tode verurteilte italienische Prediger Giordano Bruno. Die dynamische Komposition deutet an, dass das menschliche Streben nach Erkenntnis oft zu tragischen Konsequenzen führt, was sich auch als versteckter Hinweis auf das Scheitern politischer Utopien verstehen ließe. Dieses Werk ist als wichtiges Zeugnis der Kunst Heisigs von hoher kunsthistorischer Bedeutung und ein exzellentes Beispiel der Kunst der späten DDR.

Bernhard Heisig: Lob der gelegentlichen Unvernunft, 1979/80, Öl auf Leinwand, 150 x 200 cm, Inv. Nr. 1982/56 © VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Heisig-Gemälde wird restauriert
03.04.2020
13:40
Wie wäre es mit einem digitalen Besuch in unserer akuellen Ausstellung? In unserer Digital Story können Sie eine digitale Tour durch die Schau "Frischer Wind aus dem Norden! Naturmotive in der Helsinki School" in der Kunsthalle St. Annen unternehmen.

Link:
weitere micro blog Artikel zeigen