• Lambert Maria Wintersberger, Zwitter, um 1970, © VG Bild-Kunst, Bonn 2022

Im Laufe der Jahre hat die Sammlung der Kunsthalle St. Annen ihr Profil durch Ankäufe und Schenkungen, insbesondere in der Malerei, auf informelle Kunst ausgerichtet, doch auch einige Arbeiten abseits des Informel haben ihren Platz in der Kunsthalle St. Annen gefunden. Vertreten sind deutsche, aus dem Ostseeraum stammende, sowie internationale Künstler:innen.

Die Ausstellung „60er-70er: Die Zukunft ist nah!“ zeigt rund 50 Sammlungswerke aus der Kunsthalle St. Annen. Der Fokus der Sammlungspräsentation liegt auf dem Schaffen von ca. 45 Künstler:innen, im Zeitraum von 1960-1979.

Die vielfältigen Werke scheinen auf den ersten Blick grundverschieden, von figürlichen Gemälden von Harald Duwe bis zu abstrakten Arbeiten von Ernst Wilhelm Nay, Galli oder Günter Fruhtrunk. Auffallend ist jedoch, im Mittelpunkt der Kunst standen immer dieselben Themen: das Menschsein, die Natur, die moderne Welt und die Zusammenhänge und Darstellung von Form, Farbe und Licht.

 

Lambert Maria Wintersberger | Zwitter | um 1970 | Deck- und Acrylfarbe auf Nessel | © VG Bild-Kunst, Bonn 2022
Ernst Wilhelm Nay | Sommer(lich) | 1960 | Öl auf Leinwand | © Ernst Wilhelm Nay Stiftung, Köln / VG Bild-Kunst, Bonn 2022
Peter Klasen | Wagon Detail V | 1978 | Öl auf Leinwand | © VG Bild-Kunst, Bonn 2022
Rupprecht Geiger | 476/67 (Gelb-Rotverlauf) | 1967 | Acryl auf Leinwand | © VG Bild-Kunst, Bonn 2022