• Lambert Maria Wintersberger, Zwitter, um 1970, © VG Bild-Kunst, Bonn 2022

Im Laufe der Jahre, u. a. durch Ankäufe, hat die Sammlung der Kunsthalle St. Annen ihr Profil, insbesondere in der Malerei, auf die informelle Kunst ausgerichtet. Vertreten sind deutsche, aus dem Ostseeraum stammende, sowie internationale Künstler:innen. Obwohl die informelle Kunst in Deutschland lange Zeit nicht populär war, hat sie der Sammlung der Kunsthalle St. Annen geholfen, sich als intime und anspruchsvolle Sammlung zu profilieren.

Die Kunst in den 60er und 70er Jahren ist vielfältig und besteht aus zahlreichen Strömungen und Handschriften, sowohl in Deutschland als auch in Frankreich und den USA. Ein komplexer stilistischer Aufbau zwischen figurativen und abstrakten Werken ist das Ergebnis. Was jedoch immer wieder auftaucht, aus dieser Vielfalt an Genres, ist immer die zentrale Bedeutung von Form, Geste und Farbe. Jede:r der ausgestellten Künstler:innen experimentiert auf seine Weise, macht Vorschläge und interagiert mit und durch seine Werke.

Die Ausstellung ist gegliedert in die Themengruppen "Mensch sein", "Natur", "Moderne Welt" und "Form, Farbe, Licht". Präsentiert werden u. a. die Werke von Stanislaw Fijalkowski, Rupprecht Geiger, Peter Klasen, Heide Rose-Segebrecht und Kai Sudeck.

Lambert Maria Wintersberger | Zwitter | um 1970 | Deck- und Acrylfarbe auf Nessel | © VG Bild-Kunst, Bonn 2022
Ernst Wilhelm Nay | Sommer(lich) | 1960 | Öl auf Leinwand | © Ernst Wilhelm Nay Stiftung, Köln / VG Bild-Kunst, Bonn 2022
Peter Klasen | Wagon Detail V | 1978 | Öl auf Leinwand | © VG Bild-Kunst, Bonn 2022
Rupprecht Geiger | 476/67 (Gelb-Rotverlauf) | 1967 | Acryl auf Leinwand | © VG Bild-Kunst, Bonn 2022

Die nächsten Termine der Ausstellung

DO | 21.07.2022 | 18:00 - 20:00 Uhr
Vernissage
60er-70er - Die Zukunft ist nah!
Sammlungspräsentation der Kunsthalle St. Annen
60er-70er - Die Zukunft ist nah!
Created with Sketch.
Preis: Erwachsene: 8,-/Ermäßigte 4,-/ Kinder: 2,50 €